Ärzte

Dr. Jens Callegari

Studium
2002-2004 Studium der Humanmedizin an der Ludwigs-Maximilians-Universität München

2004-2009 Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität München

Dissertation
2006-2010 Abteilung für Pneumologie, Medizinische Klinik des Universitätsklinikums München Großhadern
Ärztl. Direktor: Prof. Dr. med. J. Behr:
Vasoaktive Potenz von B-Type Natriuretic Peptide am Modell der isolierten Kaninchenlunge
Doktorvater: Prof. Dr. med. J. Behr, Betreuung durch Prof. Dr. med. H. Leuchte

Berufsausbildung
2010 Approbation als Arzt der Bayrischen Ärztekammer

2010-2011 PhD-Student am lung college „lung biology and disease“ des Comprehensive Pneumology Centre in München
Forschungsschwerpunkt: Molekulare Mechanismen des Lungenemphysems

2012-2013 Assistenzarzt der Medizinischen Klinik II am Krankenhaus Neuwittelsbach in München, Chefarzt Prof. Dr. med. H. Leuchte

2013-2019 Assistenzarzt der pneumologischen Abteilung der Lungenklinik Köln-Merheim, Universität Witten/Herdecke in Witten, Chefarzt Prof. Dr. med. W. Windisch

September 2018 Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie der Ärztekammer Nordrhein

2019-2020 Oberarzt der Abteilung für Pneumologie der Lungenklinik Köln-Merheim, Universität Witten/Herdecke in Witten, Chefarzt Prof. Dr. med. W. Windisch

2020-2022 Oberarzt der Abteilung für Pneumologie des Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach, Chefarzt Dr. med. T. Stevens

Seit Januar 2022 Mitglied des Asthma- und Allergiezentrums Leverkusen Praxis Drs. Callegari/Mülleneisen/Springob

Mitgliedschaften

Mitglied der deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)

Mitglied der European Respiratory Society (ERS)

wichtigste Publikationen
Activation of the WNT/β-catenin pathway attenuates experimental emphysema.
Kneidinger N, Yildirim AÖ, Callegari J, Takenaka S, Stein MM, Dumitrascu R, Bohla A, Bracke KR, Morty RE, Brusselle GG, Schermuly RT, Eickelberg O, Königshoff M.
Am J Respir Crit Care Med. 2011 Mar 15;183(6):723-33

Impact of High-Intensity-NIV on the heart in stable COPD: a randomised cross-over pilot study.
Duiverman ML, Maagh P, Magnet FS, Schmoor C, Arellano-Maric MP, Meissner A, Storre JH, Wijkstra PJ, Windisch W, Callegari J.
Respir Res. 2017 May 2;18(1):76.

Long-Term Oxygen Therapy: Comparison of the German and British Guidelines.
Magnet FS, Schwarz SB, Callegari J, Criée CP, Storre JH, Windisch W. Respiration. 2017;93(4):253-263.

Interfaces and ventilator settings for long-term noninvasive ventilation in COPD patients.
Callegari J, Magnet FS, Taubner S, Berger M, Schwarz SB, Windisch W, Storre JH.
Int J Chron Obstruct Pulmon Dis. 2017 Jun 28;12:1883-1889.

Is Outpatient Control of Long-Term Non-Invasive Ventilation Feasible in Chronic Obstructive Pulmonary Disease Patients?
Schwarz SB, Callegari J, Hamm C, Windisch W, Magnet FS.
Respiration. 2017 Dec 12.

Clinical evidence for respiratory insufficiency type II predicts weaning failure in long-term ventilated, tracheotomised patients: a retrospective analysis.
Magnet FS, Bleichroth H, Huttmann SE, Callegari J, Schwarz SB, Schmoor C, Windisch W, Storre JH.
J Intensive Care. 2018 Oct 16;6:67.

Preserved pulmonary vasodilative properties of aerosolized brain natriuretic peptide.
Leuchte HH, Michalek J, Soenmez O, Meis T, Haziraj S, Cavalli V, Bevec D, Behr J.
Pulm Pharmacol Ther. 2009 Dec;22(6):548-53.

Norbert K. Mülleneisen

Studium der Medizin in Köln, Berlin und an der Harvard Medical School in Boston, USA. Hochbegabtenstipendium der Friedrich-Naumann-Stiftung

Ausbildung zum Internisten in Berlin, Uniklinikum Benjamin Franklin, mit Stationen in Kardiologie, Pneumologie, Endokrinologie, Nephrologie, Notaufnahme

weitere Ausbildung im Klinikum Leverkusen in den Abteilungen für Onkologie, Kardiologie und Gastroenterologie und Intensivmedizin sowie

Durchführung des pneumologischen Funktionsdienstes in der medizinischen Klinik und in der allergologischen Abteilung der Kinderklinik.

3-jährige Tätigkeit in einer pneumologisch-allergologischen Facharztpraxis in Neuss.

Seit 1996 in Leverkusen als fachärztlicher Internist niedergelassen.

2003 Gründung des Asthma- und Allergie-Zentrums, seit 2008 Gemeinschaftspraxis mit Dr. Springob.

Herr Mülleneisen ist weiterbildungsberechtigt für Ärzte für die Fächer Allergologie und Pneumologie.

Er ist lehrender Vertragsarzt.

Facharzt für Innere Medizin,

Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde, Zusatzbezeichnung Allergologie, Zusatzbezeichnung Sportmedizin, Zusatzbezeichnung Umweltmedizin,

Bayer 04 Kooperationsarzt,

President UEMS section and board Allergology, secretary speciality commitee EAACI,

Vorstand KV-Leverkusen, Vorstand Ärzteverband deutscher Allergologen, Vorsitzender Regionales Praxisnetz Leverkusen e.V.

Vorsitzender des Berufsverbandes der Pneumologen Nordrhein e.V.

Tagungspräsident des 18. Deutschen Allergiekongress 2023 in Bonn.

 

Veröffentlichungen

Dr. Manfred Springob

Studium der Medizin an der Ruhr-Universität Bochum

Ausbildung zum Internisten an den Kliniken St. Antonius, Wuppertal

Ausbildung im Schwerpunkt Lungen- und Bronchialheilkunde an der Lungenfachklinik Aprath in Wülfrath

Promotion über das Thema: Zur klinische Relevanz von Perikardergüssen, eine klinisch echokardiographische Studie

Facharzt für Innere Medizin seit 1995

Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde seit 1996

Niedergelassen in eigener Facharztpraxis für Lungen und Bronchialheilkunde In Wuppertal von 1997 bis Ende 2007

Ab dem 1.1.2008 gemeinsame Fachartzpraxis zusammen mit N.K. Mülleneisen im Asthma- und Allergiezentrum in Leverkusen

Fachkunde Bronchoskopie

Fachkunde Strahlenschutz

Asthma Trainer

COPD Trainer

Zusatzbezeichnung Sportmedizin

Betreuung einer Herzsportgruppe seit 1990


Fachverbände:

• Berufsverband Deutscher Internisten

• Berufsverband Deutscher Pneumologen

• Rheinisch-westfäliche Gesellschaft für Lungen- und Bronchialheilunde

• Sportärztebund Nordrhein